Selbstverteidigung braucht Selbstbehauptung - Standards für Selbstbehauptungskurse

Selbstverteidigung-braucht-SelbstbehauptungDie Broschüre der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau befasst sich mit Standards für Selbstbehauptungskurse. Dabei wird zunächst ein fachlicher Überblick der Begriffe "Selbstbehauptung", "Selbstverteidigung" oder auch "Kampfsport" geliefert. Es wird zusammengefasst, welche Grundbedingungen ein solcher Kurs erfüllen muss und welche Ziele gesetzt werden.

Die Broschüre richtet sich unter anderem an Trainerinnen und Trainer und führt Schwerpunkte für verschiedene Zielgruppen auf. Dabei wird zwischen weiblichen und männlichen Gruppen unterschieden, die Gruppe der Kinder und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderung, Trans* und Inter* Personen sowie das Alter der Teilnehmenden in den Fokus genommen. Bedingt durch verschiedene Sozialisation sollten die Trainerinnen und Trainer ihre Einheiten stets an die Zielgruppe angepasst konzipieren.

Gleichzeitig richtet sich die Broschüre auch an potenzielle Teilnehmende und klärt über die Inhaltspunkte für seriöse und effiziente Trainings auf. Checklisten für verschiedene Zielgruppen geben praxisbezogene Hinweise. Eine Handreichung, die sich umfassend mit den Standards befasst und für die Arbeit im Gleichstellungskontext hilfreiche Unterstützung bietet.

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) und Polizei Bremen (Hrsg.): Selbstverteidigung braucht Selbstbehauptung, Standards für Selbstbehauptungskurse, Bremen, November 2016


‹‹ zurück