Auftakt 'Gleichberechtigt leben'

Auftaktveranstaltung_08-2017_Ministerin-Rundt_150pxMit dem Programm "Gleichberechtigt leben - Unsere Werte, unser Recht" sollen zugewanderten Menschen die Gleichstellungswerte und -gesetze unserer Gesellschaft vermittelt werden. In den nun beginnenden Aktionswochen wird zu entsprechenden Veranstaltungen eingeladen. Kommunale Gleichstellungsbeauftragte können für entsprechende Projekte Förderanträge stellen. Bei der Auftaktveranstaltung zum Programm am 7. August 2017 sagte Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt: "Wir nehmen die verstärkte Zuwanderung der vergangenen Jahre zum Anlass, um die inzwischen erreichte gesetzliche Gleichstellung von Männern und Frauen sowie das Eintreten gegen jede Form von Diskriminierung ausführlich zu erläutern und auch die Vorteile dieser Gleichstellung für alle Seiten deutlich zu machen."
weiterlesen …

Stark im Beruf | Erwerbsperspektiven für geflüchtete Mütter

Das Bundesfamilienministerium weitet das ESF-Bundesprogramm "Stark im Beruf", das für Mütter mit Migrationshintergrund konzipiert ist, aus. Dazu werden in 2017 und 2018 im Rahmen des Programms an 35 Orten zusätzliche Angebote speziell für geflüchtete Mütter angeboten, um sie bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt zu unterstützen. (25.7.2017)  weiterlesen …

Handreichung 'Selbstbestimmt Grenzen setzen!' jetzt online verfügbar

Gleichberechtigt-leben_Selbstbestimmt-Grenzen setzen_HandreichungFür die Handreichung "Selbstbestimmt Grenzen setzen!" wurden Expertinnen und Experten interviewt. So konnten Beispiele aus der Praxis dokumentiert werden, dadurch werden wiederum Alltagssituationen veranschaulicht. Die Inhalte spiegeln berufliche und persönliche Erfahrungen wider. Ergänzt wurden Hinweise zu weiteren Quellen und Informationen aus rechtlicher Perspektive. Die Handreichung steht ab sofort zum Download bereit. weiterlesen ... (3.7.2017)

'Gleichberechtigt leben' auf dem Deutschen Präventionstag in Hannover

Deutscher-Praeventionstag-150pxAm 19. und 20. Juni hat in Hannover der 22. Deutsche Präventionstag stattgefunden. Das Aktionsprogramm "GleichbeRECHTigt leben – Unsere Werte, unser Recht" des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung wurde durch die Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte vertreten. Es haben viele Interessierte den Weg zum Stand der Vernetzungsstelle gefunden. (22.6.2017)

Start der Aktionswochen

Zum Start des Landesaktionsprogramms "Gleichberechtigt leben - unsere Werte, unser Recht" sagt Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt: "Alle Frauen und Männer - unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Glauben oder ihrer sexuellen Orientierung - müssen gleichberechtigt bei uns leben können." Das Programm unterstützt Frauen und Männer dabei, sich mit den kulturellen Werten, Rollenverständnissen, Verhaltensweisen und Kommunikationsformen sowohl der Mehrheitsgesellschaft als auch der nach Niedersachsen zugewanderten Menschen vertraut zu machen. Vor Ort umgesetzt wird das Programm von den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten.  weiterlesen …

Gleichberechtigt leben - Unsere Werte, unser Recht

Logo_RGB_GleichbeRECHTigtDas Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gemeinsam mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Niedersachsens ist Anfang 2017 an den Start gegangen! Unter dem Titel "GleichbeRECHTigt leben - Unsere Werte, unser Recht" geht es um die Sicherung und Weiterentwicklung von Frauenrechten, Gleichberechtigung und Teilhabe für alle Frauen und Männer, die in Niedersachsen leben, ob als Einheimische oder als Geflüchtete. (15.5.2017)  weiterlesen …